Einladung zum Jubiläumstreffen

Wir laden Euch herzlich zum Diogenes Jubiläumstreffen am Samstag, 15. Juli 2017 in unser Spiellokal ein, um den 40. Geburtstag unseres Vereins zu feiern.
Neben einem Buffet ist eine Simultanveranstaltung und ein Vortrag von GM Karsten Müller geplant. Wir würden uns über euer Kommen freuen.
Bitte leitet die Einladung auch an ehemalige Diogenesen weiter, zu denen Ihr noch Kontakt habt!
Eine Einladung als pdf Dokument findet ihr hier.

SC Diogenes 3: Die Aufholjagd geht weiter

Nachdem wir in Runde 4 endlich punkten konnten, durften wir gestern Abend am Millerntor antreten. Die Ausgangssituation war klar – St.Pauli 6 ist mit 7:1 Punkten gestartet, wir waren dennoch vom Kader her klarer Favorit. Allerdings gibt es da natürlich das permanente Aufstellungsproblem: Dank 2 Einsätzen in den oberen Mannschaften fehlten Michael und Sven sicher, dazu hatten auch Hans-Werner und Stefan keine Zeit. Holger passte der Termin nicht wirklich, und Fabian hatte schon zu Saisonbeginn den Kampf abgesagt. Zumindest die 2 letztgenannten ließen sich eines besseren belehren. Dennoch brauchten wir 3 Ersatzspieler, und da ich von den 7 Tagen vor dem Kampf 5 Tage nicht in Hamburg war, die Nachwuchsspieler die Woche vor dem Kampf auf Endrunde waren und darüber hinaus einige Spieler absagten, traten wir nur zu siebt an – Ramona und Malte rückten diesmal nach.

Mehr lesen

Dio 1 – Auf in die Schlacht(ung)

Gestern spielten wir beim ungeschlagenen Tabellenführer St. Pauli. Wir mussten auf gleich 3 Stammspieler verzichten, dafür spielte Michael. Zusätzlich kamen Robert und Fabian H. zu ihren Debüts in der Oberliga. Dazu reisten Fabian, Fabian und ich von der Hamburger Jugendeinzelmeisterschaft an und hatten durch eine anstrengende Woche mit eher wenig Schlaf ein geringes Handicap, ein Problem, das St. Pauli in der Form nicht hat. Gleichzeitig lief St. Pauli mit 1-8 (7 Titelträger) auf. Nominell also eine ganz klare Sache, wir waren an jedem Brett teils krasser Außenseiter.

Um Punkt 11 Uhr erfolgte in Anwesenheit aller Spieler der Startschuss, das war super!

Der Kampf selber ist relativ schnell erzählt. Wir kamen insgesamt ganz anständig aus den Eröffnungen. Als erstes endete Michaels Partie remis, damit war immerhin schon die Gefahr gebannt, es dem HSV gegen Bayern gleich zu tun. Danach passierte einige Zeit lang nicht viel, bis nach nach und nach Stellungen zu unseren Ungunsten kippten. Die Partien von Christian, Stefan, Fabian und Fabian gingen verloren, der Kampf war bereits entscheiden.

Die übrigen Partien gingen über die Zeitkontrolle. Robert spielte eine gute Partie, wollte dann vielleicht etwas zu viel und geriet ebenfalls ins Hintertreffen. Schade! Blieben noch Roman und ich. Ich kam gut aus der Eröffnung, spielte eine Ungenauigkeit und hatte fortan eine ausgeglichene Stellung, in der sich nach und nach abzeichnete, dass WGM Marta Michna einfach etwas besser spielte als ich. Ich versuchte noch im Trüben zu fischen und stellte einige Fallen, die aber allesamt umgangen wurden. Nach etwa 6h15Min musste ich mich geschlagen geben. Trotzdem bin ich mit meiner Partie insgesamt recht zufrieden. Zu diesem Zeitpunkt verteidigte Roman bereits mehrere Stunden ein Endspiel mit T+L+2B gegen T+S+3B. Letztendlich erfolgreich, nach insgesamt 6h40Min kam ein weiterer halber Punkt dazu.

Insgesamt bleibt mit dem 1:7 eine hohe und verdiente Niederlage. Vielleicht wären 1 oder 2 remis mehr drin gewesen, am Gesamtergebnis hätte das aber nichts geändert.

An dieser Stelle möchte ich gerne auf das Spiellokal hinweisen (meine persönliche Meinung, das kann mancher auch anders sehen). Gespielt wurde in einem Raucherraum am Stadion, in dem Tags zuvor ein Fußballspiel stattfand. Es wurde vorher gelüftet, wodurch die Luft zwar in Ordnung, aber nicht besonders gut war. Platztechnisch hatte jedes Brett einen eigenen Tisch, daran war absolut nichts zu meckern. Dazu gab es Freigetränke, danke dafür! Was mich gestört hat, war die ganz besondere Akustik des Raumes. Beschreiben lässt sie sich eigentlich ganz einfach: wann immer die Tür geöffnet wurde gab es ein lautes Quiiiiiietsch. Dazu sorgte der Boden des Raumes bei einigen Schuhen für ein einfaches quietschen. Zu Beginn des Kampfes war das alles nicht weiter schlimm, als sich aber nach etwa 2 Stunden Zuschauer einfanden, wurde aus dem einfachen quietschen ein je nach Laufstil unterschiedlich penetrantes Quietschkonzert, das durch den unterschiedlichen Rhythmus auch schwierig auszublenden war. Da hätte man genauso gut ein Radio aufdrehen können, das hätte für die Konzentration (zumindest bei mir) keinen großen Unterschied gemacht.

Für uns geht es am 23.04. im Fahrenkamp mit der 8.Runde gegen den HSK weiter. Zeitgleich spielt unsere zweite Mannschaft in der Landesliga die 7. Runde bei der zweiten Mannschaft des SKJE. Bedeutet: Falls ein Ersatz aus der zweiten Mannschaft bei uns einspringt, könnte dieser nicht in der 7. Runde in der Landesliga spielen, da die Kämpfe zeitgleich sind, wäre für die 8. Runde in der Landesliga aber gesperrt, da er Oberliga gespielt hätte. Warum unterschiedliche Runden zeitgleich angesetzt und damit Ersatzspieler bestraft werden, weiß ich nicht. Ich hoffe, dass das möglichst sofort für die Zukunft geändert wird.

Blitz-GP 09.03.17

Leider fanden sich gestern nur 6 Leute zum Blitz-GP ein. Wir spielten doppelrundig mit folgendem Endergebnis:

Markus 9,5/10, Fabian 5/10, Kai 4,5/10, Michael Keuchen 4,5/10, Oguz 4/10, Christian K. 2,5/10.

Christian lädt das Ergebnis demnächst auf der Turnierseite hoch.

Endrunde 2017

Morgen starten die Hamburger Jugendeinzelmeisterschaften 2017 in Schönhagen (11. – 19. März). Von uns ist in jeder Altersklasse jemand dabei.

Medaillen wären dieses Jahr eine kleine Überraschung. Realistisch wären diese in der U14 und M gewesen. Tom W. wäre Titelfavorit in der U14 gewesen, hat sich aber für die U20 qualifiziert und startet dort und Jeanette (wäre Mitfavoritin in der M gewesen) unterstützt – nach einer Absagenflut für die M und der daraus nicht zustandegekommenden M – das Leiterteam.

Wir wünschen unseren Teilnehmern Tom W., Fabian, Johann, Mike, Felix, Bryan, Tom B. und Vicky viel Spaß und Erfolg!

Als Leiter sind von uns Jeanette, Albetina, Fabian und Torben dabei.

Alle Infos und Partien zur Endrunde findet man unter endrunde.com

NBMM 2017

Am 05.03.17 fand die Norddeutsche Blitzmannschaftsmeisterschaft bei Iduna-Nova in der City Nord statt. Leider hatte ich im Vorfeld einige Probleme, eine vollständige Mannschaft zusammenzubekommen. Aber letztendlich hat sich netterweise Fabian erbarmt, der immerhin 15 der insgesamt 28 Runden als Ersatzspieler fungiert hat. Danke dafür.

Die NBMM war exzellent besetzt so stark wie noch nie, 10 Großmeister waren am Start! Ich konnte immerhin GM Sumets, IM Ilja Schneider und GM Ostrovski besiegen.
Endergebnisse: Markus 11,5/23, Christian L. 10/23, Roman 12,5/26, Fabian 8,5/15, Tom 9/25.
Damit wurden wir am Ende 18. von 28 Mannschaften.

Einen ausführlichen Bericht könnt ihr bei chessbase nachlesen:

http://de.chessbase.com/post/hamburger-sk

Weisse Dame 2 – Diogenes 4

Weisse Dame II     7 - 1  SC Diogenes IV
 12  Lam,D.        1 : 0  Dräger,K.     31 
 13  Schoeneshoef  1 : 0  Bernstengel   32 
 14  Rühr,W.       ½ : ½  Neumann,R.    33 
 16  Habermann,T.  1 : 0  Neumann,M.    34 
 17  Herbold,H.    1 : 0  Eggert,M.     35 
 18  Parnitzke,L.  1 : 0  Hölzer,J.     39 
 19  Jensen,D.     ½ : ½  Sagert,Y.     53 
 32  Opasiak,D.    1 : 0  Benz,F.       61

Tabelle:
 1. Weiße Dame II        4 25½   8
 2. Hamburger SK XVIII   4 19½   6
 3. Fischbek III         4 18½   5
 4. Königsspringer VI    4 18    4
 5. Langenhorn II        4 17    4
 6. NTSV III             4 13    3
 7. Bille SC III         4 11½   3
 8. Diogenes IV          4 10    3
 9. Hamburger SK XVII    4 14    2
10. SKJE V               4 13    2

SCD 3: Endlich mal Schach gespielt

Nach dem miserablen Saisonauftakt mit 2 Kämpfen mit 2 Mann Unterzahl und einer dummen Niederlage bei HSK13, die von Aufstellungschaos und grippalen Effekten geprägt war, empfingen wir gestern HSK14. Bei uns fehlten mit Dominik und Holger 2 Topspieler, dafür rückte Klaus nach, doch auch der HSK hatte “Probleme” – erstmals in dieser Saison fehlten so viele der 11 gemeldeten Spieler, dass 3 Ersatzleute eingesetzt werden mussten. … Mehr lesen

Dio 3 – HSK 14

SC Diogenes III 5 – 3 Hamburger SK XIV
22  Neumann,M.    ½ : ½  Albers,A.    132
25  Link,P.       1 : 0  Garbers,B.   133
26  Jürgens,A.    ½ : ½  Chakhnovitch 134
27  Böttcher,S.   1 : 0  Ihlenfeldt,F 136
28  Haack,S.      1 : 0  Weber,K.     139
29  Besch,F.      0 : 1  Schreiber,K. 171
30  Hoffeins,H.   1 : 0  Bothe,A.     253
31  Dräger,K.     0 : 1  Jantzen,H.   285

http://www.hamburger-schachverband.de/hmmprog/xx.php?r=4&kl=ac