2. Update: DSAM-Cup in Bergedorf – SC Diogenes rockt nicht mehr ganz so

Etwas später als üblich – Corona sei Dank – findet zur Zeit eines der 4 Qualifikationsturniere für die Deutsche Schach Amateurmeisterschaft statt. Anderes Hotel, und alles etwas kleiner, die Gruppen sind auf verschiedene Räume verteilt, und so sind diesmal 3 Diogenesen am Start. Achim auf Rang 4 der Rangliste in Gruppe C, Stefan als Nummer 7 in Gruppe D, und Klaus als Topgesetzter in Gruppe E. Und der Freitag lief gut.

Mehr lesen

Live: wer wird neuer Meister

Zur Zeit läuft das Endspiel um die Vereinsmeisterschaft. Ralf reicht aufgrund der besseren Vorrunde mit Weiß ein Remis gegen Torsten.

Mit beiderseitig schwindender Bedenkzeit – Torsten lag bei unter 4 min – musste Torsten hier mit Schwarz die Abwicklung zum Sieg finden.

Da1+ 35. Tf1 De5 36. Tf4 Kg8 37. b4 Dg7 38. Tff2 Tg3 39. Da7 Thg6 40. Da8+ Kh7 41. e5 dxe5 42. Db7  Txg2 43. Txg2 Txg2 44. Kh1 Txd2 45. De4+ Dg6 46. Dh4+ Kg7 0:1

Damit ist Torsten unser neuer Meister – Herzlichen Glückwunsch.

Vereinsmeisterschaft 2021 – Rückblick auf die Vorrunde

Eigentlich waren im Clubturnier die Karten für die Vorrunde klar verteilt – Thomas und Ralf waren als langjährige Stadt- und Landesligaspieler favorisiert, die Bezirksligaspieler Torsten und Achim Herausforderer, und Klaus war der klare Außenseiter. Und auch wenn die Tabelle der Vorrunde tatsächlich die DWZ-Zahlen widerspiegelte, war die Angelegenheit weitaus weniger klar. … Mehr lesen

Vereinsmeisterschaft startet am 18.10.

Liebe Diogenesen,
da alle interessierten Teilnehmer vor Ort waren, ist die Vereinsmeisterschaft 2021 soeben gestartet. Genauere Details und der Spielplan werden im Laufe der Woche bekannt gegeben.

Aktuell laufen folgende Partien:

Ralf – Klaus   1:0

Torsten – Thomas  0:1

Achim spielfrei

Während Ralf recht früh in Vorteil gelangte und dann auch sicher gewann, hatte Torsten zwischenzeitlich einen recht klaren Vorteil, der dann erst gegen Ende verloren ging.

Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl wurde ein Turniermodus gewählt, der von der Kreativität südamerikanischer Fußballverbände inspiriert wurde.  In einerr Vorrunde spielt jeder einmal gegen jeden, dadurch qualifizieren sich 80% der Teilnehmer für die KO-Phase. In dieser spielen die Plätze 1-4 und 2-3 der Vorrunde gegeneinandet, wobei der jeweils besser platzierte der Vorrunde im Falle eines Remis ins Finale einzieht. Die Farbverteilung in der KO-Runde ist die entgegengesetzte det Vorrunde.

Ich bemühe mich, die Regeln noch etwas komplizierter zu formulieren.

Achim

DSAM-Cup – Finale der Deutschen Amateurmeisterschaft 2019/20 (aktualisiert inkl. Rd 5)

Nein, ich bin mit diesem Artikel nicht spät dran. Die Qualifikation wurde Corona-bedingt nach 5 Turnieren ausgesetzt, das Finale mehrfach verschoben. Doch in diesem Oktober wurde das Finale endlich doch noch ausgetragen.  Und dadurch, dass das Turnier nur auf 5 Turnieren beruhte und sich das Hotel nicht im Rahmen des Meisterschaftsgipfels stattfand, waren die Spielbedingungen trotz der verbliebenen Corona-Regeln gut – die Abstände waren groß, die Maske musste nur bei Rumlaufen im Spielsaal und Hotel getragen werden, und es gab sogar Gratis-Wasserspender. … Mehr lesen

Vereinsmeisterschaft 2021

Liebe Diogenesen,

trotz der Corona-Einschränkungen versuchen wir, dieses Jahr unsere Vereinsmeisterschaft wieder stattfinden zu lassen. Es gelten die bekannten Regeln, d.h. Kontaktdatenerfassung und 3G-Nachweis. Geplant ist ein siebenrundiges Turnier ab dem 18.10.  Rückfragen und Anmeldung bitte bis zum 17.10., 12:00 beim Schachwart, eine Anmeldung am ersten Spieltag ist nicht möglich. Details findet Ihr in der Anlage.

VM2021

Auslosung Vereinsmeisterschaft

Aufgrund von nur 7 Anmeldungen wird die Vereinsmeisterschaft als 7-rundiges Rundenturnier stattfinden. Da ein Spieler in den ersten 2 Runden verschieben muss, besteht bis zum 1.10. noch für einen Spieler die Möglichkeit, in das Turnier einzusteigen. In dem Falle ersetzt der Nachrücker den Spieler “Kampflos”.
Die Paarungen wurden am 27.9. unter Aufsicht des Schachwarts per Zufallszahlengenerator ausgelost:

Rd. 1 28.09.20
Semir Zehic - Kampflos
Thomas Rieling - Torsten Johanssen    1 : 0
Leon Apitzsch - Ralf Hein    9.11.
Achim Jürgens - Klaus Dräger   1 : 0
Rd. 2 05.10.20
Kampflos - Klaus Dräger
Ralf Hein - Achim Jürgens   1 : 0
Torsten Johanssen - Leon Apitzsch   0 : 1
Semir Zehic - Thomas Rieling   9.11.
Rd. 3 26.10.20
Thomas Rieling - Kampflos
Leon Apitzsch - Semir Zehic  verlegt
Achim Jürgens - Torsten Johanssen   1 : 0
Klaus Dräger - Ralf Hein   0 : 1
Rd. 4 02.11.20
Kampflos - Ralf Hein
Torsten Johanssen - Klaus Dräger
Semir Zehic - Achim Jürgens
Thomas Rieling - Leon Apitzsch
Rd .5 16.11.20
Leon Apitzsch - Kampflos
Achim Jürgens - Thomas Rieling
Klaus Dräger - Semir Zehic
Ralf Hein - Torsten Johanssen
Rd. 6 23.11.20
Kampflos - Torsten Johanssen
Semir Zehic - Ralf Hein
Thomas Rieling - Klaus Dräger
Leon Apitzsch - Achim Jürgens
Rd .7 07.12.20
Achim Jürgens - Kampflos
Klaus Dräger - Leon Apitzsch
Ralf Hein - Thomas Rieling
Torsten Johanssen - Semir Zehic

Offizielle Nachholtermine sind der 19.10., 9.11. und 30.11.

Hamburger Herbstmeisterschaft

Für den Neustart des Spielbetriebs findet z.Zt. die Hamburger Herbstmeisterschaft statt – ein Turnier für Vierermannschaften in Sechsergruppen. Wir sind mit einer Mannschaft in der Liga 3A dabei.
In Runde 1 spielten wir in Fischbek – viel kann ich dazu nicht sagen, aber wir konnten mit 2,5:1,5 gewinnen. Jasmin konnte einen Sieg einfahren, Dominik, Semir und Ralf spielten Remis gegen einen den Zahlen nach etwas stärkeren Gegner.
Gestern empfingen wir dann HSK5, die HSK-Seniorenmannschaft in unserer Staffel. Den ersten Sieg fuhr dabei Semir ein, der nach einer gewissen Passivität in der Eröffnung Aktivität erlangen konnte, dann auch deutlich besser stand und dann von einem Fehler des Gegners profitierte. Gegen 21 Uhr legte dann Emir nach, auch hier war der Sieg klar abzusehen. Bei Stefan sah es im Grunde lange Zeit ausgeglichen aus, bis auf seinen Doppelbauern war die Partie eigentlich durchgehend ausgeglichen. Und so kam es auch zum Remis. Die interessanteste Partie hatte Dominik, der schlecht aus der Eröffnung kam, dann aber in ein Endspiel L+S+6B vs. T+L+5B bei ungleichfarbigen Läufern kam. Beide Spieler gingen nicht auf ein generisches Remisangebot ein, und Dominik spielte jetzt gut nach vorne, bis sein Gegner die Qualität zurückgab und Dominik letztlich gewinnen konnte. 3,5:0,5, am 23.10. geht es zu HSK3, hier könnte die Entscheidung um den Gruppensieg fallen.