Dankert-Turnier 2017

Am 17.06.17 fand bei den Schachfreunden ein extrem stark besetztes Dankert-Schnellturnier um die HHer Schnellschachmeisterschaft statt.

Gewinner, HHer Schnellschachmeister und Vertreter bei den Deutschen Schnellschachmeisterschaften wurde Dimitri Kollars mit 7/9 vor Ilja Schneider ebenfalls mit 7/9. Danach ein Pulk von Leuten mit 6/9, in den ich mich einreihen konnte. Thomas mit 5,5/9 sehr stark, Ralf, Peter, Tom und Christian K. im Mittelfeld. Leider war aus der ersten Mannschaft keiner dabei.

Die Bedenkzeit mit 20 Minuten ohne Inkrement sorgte für diverse Zeitnotschlachten, zumal Reklamieren auf Zeitspiel nicht erlaubt war. Ich habe den Schachfreunden den Vorschlag unterbreitet, nächstes Jahr lieber 15 Minuten + 2 Sek Inkrement zu spielen. Da allesamt elektronische Uhren vorhanden sind, sollte das kein Problem sein und das Ganze sich dann wirklich ‘Schnell’- und nicht ‘Blitz’-Schach nennen. Mal sehen, was draus wird.

Die Endtabelle findet ihr hier:

http://www.dankert-turnier.de/

 

Bericht bei den Schachfreunden hier:

http://www.schachfreunde-hamburg.de/dankert-turnier-2017

DEM U14 und HEM, Endstand!

DEM U14

Tom holte nach mäßigem Start und exzellentem Endspurt bei der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft U14 mit 5,5/9 einen guten 12.Platz. Frederik Svane gewann mit 7/9.

http://www.deutsche-schachjugend.de/2017/dem-u14/tabelle/

 

HEM

Bei der Hamburger Einzelmeisterschaft (HEM) holte Robert mit 3/9 einen Platz im hinteren Mittelfeld  in der Meisterklasse und Stefan H. mit 4/9 im  Mittelfeld der Meisterkandidatenklasse. Hamburger Meister mit 7,5/9 wurde der Favorit Malte Colpe.

http://www.hamburger-schachverband.de/hem2017/hem17-9.htm

1. Vorsitzender dominiert Diogenes-Fünfkampf

Hallo liebe Leser!

16 Teilnehmer waren am 1.Mai beim traditionellen Fünfkampf mit dabei. Neben einigen üblichen Verdächtigen auch 2 junge Damen, davon eine, die gerade die Skat-Regeln gelernt hat und eine, die nur wegen Skat am Fünfkampf teilnahm. Das Wetter spielte  mit, sodass es wie immer ein sehr schöner Tag wurde. Bisher fand der Fünfkampf immer im Spätsommer statt, aber der 1.Mai bot sich hervorragend als Termin an.

Neu war die Einführung einer Streichdisziplin, weil insbesondere Skat oder besser das Nichtkennen dieses schönen Spiels einige davon abhielt, am Fünfkampf  teilzunehmen. Durch die Streichdisziplin war sinnloses Zocken beim Skat ohne tödliche Folgen möglich.

In der üblichen Reihenfolge Boule, Minigolf, Schach, Mittagessen, Dart, ging es zum Schluß zum Skat. Zumindest nach 4 Disziplinen war durch die Streichdisziplin nicht klar, wer überhaupt wie viele Punkte hat, also mir zumindest nicht. Abgesehen von Super-1.VS Thomas R., der die 4 Disziplinen gecrasht hat (beim Schach nicht ganz, aber gut genug).

Am Ende eines bis 20:30 Uhr gehenden Wettbewerbs konnte 1.VS Thomas R., dem das ständige Gewinnen bei der Siegerehrung peinlich war ;-) den Titel holen ganz knapp vor Ralf. An Thomas kann man sehen, dass auch jenseits der 40 noch Leistung möglich ist.
Den Rest der Tabelle könnt ihr sicherlich demnächst hier nachlesen.

Danke an Thomas für das Organisieren dieses Mega-Events, was man in Hamburger Schachkreisen nur bei Diogenes vorfindet.

Diogenes vier noch leben wir

SC Diogenes IV 5½-2½ Langenhorn II
31  Dräger,K.     0 : 1  Ghassemzadeh  12
32  Bernstengel   1 : 0  Gross,A.      13
33  Neumann,R.    1 : 0  Becker,R.     15
34  Neumann,M.    ½ : ½  Oevermann,M.  17
35  Eggert,M.     + : –  Kuchel,H.     21
48  Pottek,M.     1 : 0  Thom,E.       22
61  Benz,F.       1 : 0  Krostack,W.   24
62  Syla,A.       0 : 1  Bense,A.      26

 

Tabelle:
 1. Weiße Dame II        6 36½  12
 2. Hamburger SK XVIII   6 31½  10
 3. Fischbek III         6 27½   9
 4. Königsspringer VI    6 25½   6
 5. Diogenes IV          6 19    5
 6. Hamburger SK XVII    6 22½   4
 6. Langenhorn II        6 22½   4
 8. NTSV III             6 20½   4
 9. SKJE V               6 20    3
10. Bille SC III         6 14½   3

Diverseste Turniere

Hier diverse Turnier- und Mannschaftsberichte, wo allesamt soweit ich weiß bisher nicht drüber berichtet wurde:

1.) Grenke Chess Open Karlsruhe

1208 Teilnehmerinnen und Teilnehmer spielten mit beim  Grenke Chess Open in Karlsruhe, wo über die Osterfeiertage das größte Schachfestival Deutschlands stattfand. Publikumsmagnet Magnus Kaisson war sicherlich der Grund dafür. Von Diogenes dabei Roman, der mit 4,5/9 bei einem grausamen 0/2 Start gegen Bananen sicherlich nicht zufrieden ist:

http://www.grenkechessopen.de/de/a-open

 

2.) London Chess Classics FIDE Open

Im Dezember spielte Axel mit beim Fide-Open in der (Noch)-Hauptstadt Englands. Er startete mit 5 Remisen und generell ziemlich grausigen Partien, hatte aber sicher seinen Spaß. Am Ende langte es zu mäßigen 4,5/9. Hier die Ergebnisse der deutschen Teilnehmer:

http://chess-results.com/tnr251650.aspx?lan=1&art=25&fedb=GER&flag=30&wi=821

 

3.) Hamburger Jugendeinzelmeisterschaften 2017:

Im März fanden in Schönhagen die HJEM 2017 statt. Die jeweiligen Meister sind:

Hamburger Jugendmeister: Luis Engel (HSK)
Hamburger U18 Meister: Lasse Weißhorn (SVE)
Hamburger U16 Meister: Robin Keyser (SKJE)
Hamburger U14 Meister: Florian Popist (WDH)
Hamburger U12 Meister: Torben Frederik Grabbel (HSK)

Tom konnte ausnahmsweise mal nicht überzeugen. Auch so was ist normal. Trotzdem natürlich eine Superleistung, in seinem jugendlichen Alter überhaupt bei der U20-Endrunde mit dabei zu sein:

U20 Endrunde

Rangliste:  Stand nach der 9. Runde
Rang Teilnehmer At Verein/Ort S R V Punkte SoBerg
1. Engel,Luis Hamburger SK von 1830 eV 7 1 1 7.5 30.75
2. Pfreundt,Jakob Königsspr. SC.1984 e.V. 7 1 1 7.5 28.25
3. Ravina,David SV Eidelstedt 7 0 2 7.0 23.00
4. Holinka,Henning Hamburger SK von 1830 eV 5 2 2 6.0 21.75
5. Woelk,Tom-Frederic SC Diogenes e.V. 1 5 3 3.5 12.00
6. Weihrauch,Jakob Hamburger SK von 1830 eV 2 3 4 3.5 9.00
7. Killgus,Leonard SK Johanneum Eppendorf 1 4 4 3.0 9.00
8. Kotyk,Michael Hamburger SK von 1830 eV 2 2 5 3.0 7.25
9. Pfreundt,Mathis Königsspr. SC.1984 e.V. 0 5 4 2.5 8.75
10. Gremmel,Jonas Simon SF Hamburg e.V. 1934 0 3 6 1.5 6.75

Details unter:

http://www.endrunde.com

 

4.) Diogenes IV, Runde 5:

SC Diogenes IV 3½-4½ TV Fischbek III
31  Dräger,K.     0 : 1  Ottow,M.      22
33  Neumann,R.    ½ : ½  Kohlstädt,J.  23
35  Eggert,M.     ½ : ½  Beran,I.      24
37  Schwank,J.    0 : 1  Buzuk,S.      25
38  Stanke,C.     1 : 0  Wincierz,M.   26
39  Hölzer,J.     – : +  Wasserberg,D  27
60  Müller,F.     ½ : ½  Hillmer,H.    28
62  Syla,A.       1 : 0  Duewel,K.     29

Tabelle:
1. Weiße Dame II 5 30½ 10
2. Hamburger SK XVIII 5 25 8
3. Fischbek III 5 23 7
4. Königsspringer VI 5 20½ 4
4. Hamburger SK XVII 5 20½ 4
6. Langenhorn II 5 20 4
7. NTSV III 5 17 4
8. SKJE V 5 17 3
9. Diogenes IV 5 13½ 3
10. Bille SC III 5 13 3

Am Freitag 21.04. geht es im Fahrenkamp gegen Langenhorn 2.

5.) Hamburger Blitz-Einzelmeisterschaft:

Am 01. April fand die HBEM bei Iduna Nova statt. Die Diogenesen konnten nicht besonders überzeugen. Endtabelle siehe hier:

http://www.hamburger-schachverband.de/turniere/2017/hbem17.htm

Skatturnier 06.04. großer Bericht

Meinem Aufruf zum Internationalen Skatturnier folgten <sarkasm on> viele Schachfreunde, die gerne zu Diogenes kommen und eine Runde Skat spielen wollten sowie eine Menge anderer Schachspieler, die statt Skat lieber Blitzen wollten <sarkasm off>.

So waren wir zu viert mit zusätzlich Kai als Zuschauer: Gewonnen hat Susanne (Mama Tom), die damit auch im Fünfkrampf eine ernsthafte Rolle spielen wird, vor Thomas, der zwar Null nicht kann, aber alle anderen Spiele aus dem EffEff beherrscht vor dem Artikelschreiber, der im letzten Spiel in eine ungünstigste Kartenverteilung der Gegner gelaufen ist, vor Kamikaze-Ralf, für den es nur die Platzierungen hopp oder topp gibt. Hat Spaß gemacht, wir waren um etwa 20:30 Uhr fertig und gerne wieder! Übrigens, wenn die Veranstaltung ‘Skat’ heißt, darf auch weiterhin gerne Schach gespielt werden. Niemand ist gezwungen, nur das in der Veranstaltung ausgeschriebene zu spielen. Bitte bleibt nicht zu Hause, sondern erfreut den Fahrenkamp mit eurer Anwesenheit.

Skatturnier 06.04.

Am 06.04. um 19 Uhr findet im Fahrenkamp eines der größten Skatturniere innerhalb der Hamburger Schachszene statt. Es gibt phantastische Preise (?), auf jeden Fall aber jede Menge Spaß. Mitglieder anderer Vereine und auch Nichtschachspieler sind wie immer willkommen.

Wer sich vorbereiten will, hier gibt es jede Menge Statistiken (Link geht wie immer nicht, muss wohl am Browser liegen):

https://www.online-skatclub.de/skat/spiele-statistik.asp

https://www.online-skatclub.de/skat/statistik3.asp