Jugenbundesliga 1.Runde

Etwas verspätet, aber immerhin, kommt hier noch ein Bericht zur 1. JuBin-Runde:

Am 27.9 fuhren Ruidi, Rebecca, Jasmin, Emir, Semir und ich an einem kalten Sonntagmorgen zu Königsspringer.
Wir waren klarer Außenseiter (Königsspringer hatte am letzten Brett mehr DWZ als wir am zweiten) und auch am ersten Brett waren wir nominell knappe 200 DWZ schwächer. Aber nun zum Kampf:

Ich spielte am ersten Brett eine sehr seltsame Eröffnung und erreichte relativ bald ein Endspiel mit gutem gegen schlechten Läufer mit je 7 Bauern, fand jedoch keinen vernünftigen Hebel und musste mich mit dem remis zufrieden geben.
Immerhin war damit die 0:6 Pleite bereits abgewendet, die ansonsten durchaus hätte passieren können.

Am zweiten Brett spielte Ruidi mit Schwarz Sizilianisch, verlor jedoch schon in der Eröffnung eine Qualle, wehrte sich noch recht hartnäckig, verlor aber schließlich doch ohne große Chancen.

Rebecca wehrte sich am dritten Brett lange und gut gegen ihren ca. 500 Punkte stärkeren Gegner und verlor das Turmendspiel mit Minusbauern nach über 4 Stunden (wir spielten 5-stündig).

Jasmin hatte am vierten Brett einen sehr aggressiv spielenden Gegner und hatte diesem nur wenig entgegenzusetzen.

Emir spielte eine Partie, die weder besonders gut noch besonders schlecht war. Für mich deutete sich lange Zeit ein remis an, doch Emir kam immer mehr unter Druck und verlor schließlich.

Semir hatte eine sehr außergewöhnliche Partie: Er hatte als Schwarzer eine aus der Eröffnung eine glatt gewonnene Stellung mit Mehrbauer und hoher Figurenaktivität aufgebaut. Dennoch fragte er mich, ob er remis anbieten könne. Natürlich musste ich ihm das verneinen. In der Folge gelang es seinem Gegner immer mehr sich aus seiner eingeengten Stellung zu befreien und schließlich eine theoretische Remisstellung zu erreichen. So war dann auch das Ergebnis.

1:5 verloren, jedoch mit Würde und viel Kampfgeist gegen einen deutlich stärkeren Gegner und das Ziel, einen Brettpunkt zu holen, wurde auch erreicht.

Fehlstart nach Mass

An einem kalten aber sonnigen Oktobersonntag ging es los in die Saison 2009/2010 gegen den HSK in der Schellingstrasse. Gegenüber letzter Saison haben wir uns mit Roman Korba verstärkt, ansonsten ist ziemlich viel beim alten geblieben.

Mehr lesen

Game over

Eine Woche Spiel und Spaß – das war die Schachreise 2009! Und wenn ich mich von den Strapazen erholt habe und endlich mein Schlafdefizit ausgeglichen habe, bin ich bestimmt auch in der Lage einen ausführlicheren Bericht zu schreiben…

Vorentscheidung im Schnellschach-Grand-Prix 2009

Mit dem ersten Turniersieg im 10. Turnier der diesjährigen Grand-Prix-Serie sicherte sich Michael Neumann die Titelverteidigung – Herzliche Glückwünsche! Dazu hätte zwar auch eine 6. “Silbermedaille” gereicht, wie Ihr aus der Gesamtwertung sehen könnt (s. o.: Turniere), aber als Meister soll man schon auch mal einen Turniersieg zeigen!

Mehr lesen

Grundschulschach

Vor einer Woche begann die Neuauflage des Schachkurses an der Boveschule. Und auch an den Grundschulen Hasselbrookstraße und Schimmelmannstraße erlernen nun Viertklässer das königliche Spiel. Insgesamt sind das ca. 60 Schachanfänger!

NDVM U14w in Verden

Vom 3.9-6.9. fand die norddeutsche U 14w-Meisterschaft in Verden statt. Da sich in Hamburg zwei Mannschaften qualifizieren und neben uns nur noch der HSK eine Mannschaft meldete, war die Qualifikation nicht sehr schwierig.
Mehr lesen

15 Spieler beim Blitzturnier

Kaum ist es vorbei mit den sommerlich warmen Temperaturen, trauen sich endlich wieder mehr Schachspieler ins Clubheim. Gleich 15 von ihnen tummelten sich gestern in den Räumen des LAB. Bei einem DWZ-Schnitt von knapp 2050 war das Turnier mal wieder sehr stark besetzt (was meine magere Punktausbeute erklären könnte…).
Mehr lesen