DSAM-Cup – Finale der Deutschen Amateurmeisterschaft 2019/20 (aktualisiert inkl. Rd 5)

Nein, ich bin mit diesem Artikel nicht spät dran. Die Qualifikation wurde Corona-bedingt nach 5 Turnieren ausgesetzt, das Finale mehrfach verschoben. Doch in diesem Oktober wurde das Finale endlich doch noch ausgetragen.  Und dadurch, dass das Turnier nur auf 5 Turnieren beruhte und sich das Hotel nicht im Rahmen des Meisterschaftsgipfels stattfand, waren die Spielbedingungen trotz der verbliebenen Corona-Regeln gut – die Abstände waren groß, die Maske musste nur bei Rumlaufen im Spielsaal und Hotel getragen werden, und es gab sogar Gratis-Wasserspender. … Mehr lesen

Vereinsmeisterschaft 2021

Liebe Diogenesen,

trotz der Corona-Einschränkungen versuchen wir, dieses Jahr unsere Vereinsmeisterschaft wieder stattfinden zu lassen. Es gelten die bekannten Regeln, d.h. Kontaktdatenerfassung und 3G-Nachweis. Geplant ist ein siebenrundiges Turnier ab dem 18.10.  Rückfragen und Anmeldung bitte bis zum 17.10., 12:00 beim Schachwart, eine Anmeldung am ersten Spieltag ist nicht möglich. Details findet Ihr in der Anlage.

VM2021

Deutsche Schnellschach Meisterschaft 2021

 

Am 26.09. lief es mit 3 Remisen und einer Niederlage nicht mehr ganz so gut. Mit 5/9 und einem 18. Platz bin ich aber zufrieden, immerhin hatte ich 8 Titelträger FM oder IM.

Am 25.09. bin ich mit 2 Siegen und 3 Remisen mit 3,5/5 im oberen Mittelfeld. Siege gegen FM Bach und FM Schulz, u. a. Remis gegen IM Feuerstack. Damit bin ich zufrieden.

 

Vom 25.09.-26.09 2021 werde ich in Lübeck die DSEM 2021 mitspielen. Keine Ahnung, ob irgendwas live gezeigt wird. Die Teilnehmer und Ergebnisse könnt ihr jedenfalls hier nachlesen:

http://chess-results.com/tnr576272.aspx?lan=0

 

 

Qualifiziert zur Deutschen Schnellschach Einzel Meisterschaft

Am Samstag, 28.August fand in der Schule Alter Teichweg die Quali zur DSEM statt, die am 25./26. September in Lübeck stattfinden wird.
Wegen C waren nuf maximal 8 Spieler mit Elo größer 2100 zugelassen.
Es fanden sich dann 6 Leute an, Ex Diogenes Martin V. und Chr. Serrer plus 3 gute Jugendliche.
Am Ende konnte ich mich mit 2 Siegen und 3 Remisen zusammen mit Valerian Giraud (starke 4/5!) qualifizieren. Martin blieb nur der undankbare 3. Platz.
Ich freue mich auf meine erste Deutsche nach Ewigkeiten.

Saisonabsch(l)uß, 3,5:4,5 gegen Königsspringer mit Plastikfiguren

Nach den Plexiglasscheiben in Schwerin am 14.08. wurden am Sonntag, den 15.08. gegen Königsspringer Corona-gerecht Plastikfiguren gereicht, weil sich unter Holzfiguren gefährliche Viren deutlich länger halten ?! Das war jedenfalls nicht so schlimm wie Plexiglas, aber irgendwie auch nicht so richtig verständlich. Zumindest ist mir kein Fall bekannt, dass sich jemand durch Anfassen von Holzfiguren Corona zugezogen hat. Wir dürfen ja nach aktuellem Stand nicht im LAB im Fahrenkamp spielen. Bei Königsspringer war es zugegebenermaßen gemütlich und die Abständer der Bretter über 2 Meter. Trotzdem ist der Weg dorthin leider recht weit.

Der Kampf an sich war als Saisonabschluss nicht so wirklich prickelnd, ein 3,5:4,5 macht keinen Spaß. Wir haben uns als Tabellen-achter aber trotzdem in der Klasse gehalten, weil Doppelbauer Kiel fusioniert ist und deswegen zwangsabsteigen muß.

Hier die  Endtabelle und die Leistungen der Spieler:

 

https://ergebnisdienst.schachbund.de/bedh.php?liga=olnn

Tabelle

Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Sp MP BP BW
1. SK Norderstedt  + 5 5 8 9 16 49 221
2. SF Schwerin  + 3 6 4 5 9 15 43½ 192
3. Lübecker SV 5  + 6 2 4 5 6 9 13 40½ 187
4. Hamburger SK III  + 4 5 7 9 9 39 158
5. SK Doppelbauer Kiel 3 2 4  + 4 7 5 4 6 9 9 37½ 171½
6. Preetzer TSV 2 6 4  + 4 4 5 9 9 36½ 162
7. SC Königsspringer HH 3 4 1 4  + 4 5 9 9 32½ 144½
8. SC Diogenes 4 3 3 3 4  + 5 9 6 34½ 156
9. Schachfreunde HH 0 3 4 3 4  + 9 4 26 109
10. SV Diagonale Harburg ½ 2 1 2 3 3  + 9 0 21 119

 

 

 

https://ergebnisdienst.schachbund.de/bedm.php?liga=olnn&nummer=8

SC Diogenes

 

Spieler SV Nat Elo Tit DWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Pkt Par
1 Dr. Markus Hochgräfe GER 2399 FM 2357 ½ ½ ½ ½ ½ 0 6
2 Dr. Fabian Schulenburg GER 2279 2273 1 0 ½ 0 0 1 1 ½ ½ 9
3 Dr. Almar Kaid GER 2264 2236 ½ ½ 1 ½ 4
4 Torben Schulenburg GER 2188 2166 ½ 0 ½ ½ 1 1 0 1 ½ 5 9
5 Dr. Holger Mach GER 2213 FM 2165 0 ½ 0 ½ 0 1 ½ 0 ½ 3 9
6 Roman Korba GER 2147 2122 ½ ½ 1
7 Axel Stephan GER 2216 2202 ½ ½ 1
8 Christian Laqua GER 2103 2108 0 ½ ½ ½ 0 ½ 0 2 7
9 Stefan Gottuk GER 2148 FM 2119 ½ 1 1 ½ 1 ½ ½ 1 6 8
10 Leon Fabian Apitzsch GER 1987 1983 ½ 0 1 ½ 0 0 0 1 0 3 9
11 Michael Neumann GER 2122 2089
12 Thomas Rieling GER 2069 2050 1 1 1
13 Christian Kalla GER 1988 1951 0 ½ ½ 2
14 Kai Schoenwolff GER 2022 1986
15 Oguz Kilic GER 2042 1971 ½ 1 ½ 1 3 4
16 Dr. Sylvin Müller-Navarra GER 1947 1867 ½ 0 ½ 2
17 Johann Schwank GER 1768 1737
18 Bohong Li GER 1638

4:4 gegen Schwerin hinter Plexiglas

Ich schreibe vom Handy aus, deswegen nur ganz kutz:

Am 14.August spielte die Oberliga-Mannschaft am Doppelwochenende gegen den Aufstiegsfavoriten aus Schwerin.

Das Spiellokal war etwas größer als ein Mauseloch und kleiner als der Platz im LAB. Deswegen möchte ich ernsthaft hinterfragen, warum wir dort nicht spielen können.

Vor Spielbeginn waren Corona Impfung bzw. Test nachzuweisen. In Meck Pomm muss man leider hinter Plexiglasscheibe spielen, was den Blick auf die gegnerische Grundreihe erschwerte.

Deswegen war der Spielbock gering und es hagelte Remisen. Am Ende gegen ersatzgeschwächte Gegner ein leistungsgerechtes 4:4.

Morgen der letzte Kampf gegen Königsspringer. Obwohl Heimkampf müssen wir leider zu denen reisen, weil der Platz im LAB offenbar nicht ausreicht, falls ich das nicht schon mal erwähnt haben sollte.

 

Knapp daneben ist auch vorbei, Oberliga gegen Norderstedt

Nach eineinhalb Jahren Schachpause ging es am 08.August 2021 endlich wieder ernsthaft an die Bretter. Oberliga gegen den Aufstiegsfavoriten aus Norderstedt war angesagt. Weil wir im LAB leider (deutlich) zu wenig Platz haben für die Corona-Auflagen, war Norderstedt so freundlich, uns ihren Austragungsort, das Rathaus Norderstedt, anzubieten.

Die Räumlichkleiten waren sehr angenehm und groß. Entgegen der Erwartung mussten wir doch keine Impfung oder Testnachweis vorbringen. Das lag daran, dass wir in Schleswig-Holstein spielen. Das wird nächste Woche in Schwerin und bei Königsspringer vermutlich anders sein.

Wir spielten in 2 Räumen und es durften pro Raum 9 Menschen anwesend sein. Spielen durfte man ohne Maske, beim Aufstehen musste die Maske aufgesetzt werden. Ich kann nur von mir sprechen, aber es war fast wie immer. Ich habe zumindest nie vergessen, die Maske aufzusetzen. Wenn man sie direkt neben dem Partieformular ablegt, wird man automatisch dran erinnert.

Zum Kampfverlauf kann ich nur sagen, dass wir uns extrem gut geschlagen haben. Norderstedt war an jedem Brett Elo-Favorit und wir haben uns nirgendwo abschlachten lassen. Es gab keine Einsteller oder sonstigen groben Fehler.

Es stand lange Zeit nach 5 Remisen 2,5:2,5. Aber Torben und Leon haben dann verdient verloren und Fabian nach Veropferung von Kopylov verdient gewonnen. Insofern war die knappe 3,5:4,5 Niederlage her völlig in Ordnung. Die Brettpunkte können noch wichtig sein, insofern bin ich zumindest mit dem Ergebnis zufrieden.

Hat Spaß gemacht, ich freue mich schon auf’s nächste Wochenende, wo die letzten beiden Oberliga-Runden ausgetragen werden.

Ergebnisse findet ihr hier:

https://ergebnisdienst.schachbund.de/bede.php?liga=olnn&runde=7

 

SC Diogenes 3½−4½SK Norderstedt

FM 2399 GERDr. Markus Hochgräfe ½:½ Andrey OstrovskiyUKR 2422 IM

GER2279 Dr. Fabian Schulenburg 1:0 Michael Kopylov UKR2392 IM

2188 GERTorben Schulenburg 0:1 Lawrence TrentENG 2399 IM

FM 2213 GERDr. Holger Mach ½:½ Frank HagensteinGER 2234

2103 GERChristian Laqua ½:½ Christian Michna GER2223 FM

FM 2148 GERStefan Gottuk ½:½ Oliver ZierkeGER2230 FM

1987GER Leon Fabian Apitzsch 0:1 Falko MeyerGER2206 FM

2042GEROguz Kilic ½:½ Ralf BohnsackGER2166