Stadtliga – unter hohem Publikumsandrang zum gewaltigen Erfolg

Dieser Artikel ist eine Gemeinschaftsproduktion von Holger B. und Markus H.:

Holger:

Vorgestern war wieder mal so ein Mannschaftskampf, bei dem ich so gut wie nichts von den anderen 7 Brettern mitbekam. Lange Zeit stand es 0,5 zu 0,5 und am Ende, nachdem meine Partie entschieden war und es 4-3 stand, gab Thomas mit nur noch 6 Sekunden auf der Uhr sein K+S+L Endspiel gegen den blanken K remis. Viel mehr könnte ich nicht berichten, außer ganz vagen Eindrücken (z.B. Du hattest recht schnell eine schöne Angriffsstellung, fand ich und ich fand bemerkenswert, dass sogar einige Zuschauer da waren).

PS: Zu meiner Partie könnte ich natürlich mehr sagen:

Die Eröffnung spielte der Barmbeker MF Sachs (Weiß) merkwürdig: 1. Sc3 c5 2. e4 (nimmt die sizilianische Einladung an – nach 1. Sc3 nicht wirklich konsequent) Sc6 3. Sf3 g6 4. Sd5 ?! e6 5. Se3 mit auch in der Folge ungewohnten Bildern und sehr bequemen Spiel für Schwarz (der später auch ein weißes Remis-Angebot ausschlug). In der ersten Zeitnotphase nutzte Schwarz einige Fehler des Gegners, sodass er schließlich 3 (!) Mehrbauern einheimsen konnte. Die schwarze Gewinnstellung verflüchtete sich dann aber aufgrund der (durch ungenaues Spiel eingeräumten) weißen Figurenaktivität immer weiter, bis für Weiß schließlich sogar der Remishafen erreicht schien. Aber genau dann – mittlerweile war die zweite Zeitnotphase erreicht – kam der spielentscheidende weiße Bock und Schwarz konnte seinen Bauern d3, der auf diesem Feld exakt 50 Züge auf seine Chance gewartet hatte, zur Dame verwandeln und doch noch gewinnen.

Markus:

Danke an die zahlreichen Zuschauer wie Martin, Stefan, Kai, diverse Schachfreunde. Ich reiche dann mal die Ergebnisse nach:

SC Diogenes II     4½-3½  Barmbek
 11  Hochgräfe,M.  1 : 0  Giehring,S.    1 
 12  Neumann,M.    ½ : ½  Becker,N.      3 
 13  Hein,R.       0 : 1  Kuckelkorn,T   5 
 15  Müller,D.     1 : 0  Schroeder,R.   6 
 16  Bartels,H.    1 : 0  Sachs,T.       7 
 18  Hohlfeld,W.   ½ : ½  Schäfer,M.     9 
 21  Rieling,T.    ½ : ½  Bigalke,A.    10 
 28  Böttcher,S.   0 : 1  Rahn,J.       12

Tabelle:
 1. Diogenes II          6 33½  11
 2. Bille SC             6 29½  10
 3. Barmbek              6 29½   9
 4. Großhansdorf II      6 24    6
 5. Concordia            6 25½   5
 6. Hamburger SK VIII    6 21    5
 7. SKJE III             5 15    3
 8. Schachfreunde III    5 13½   3
 9. Hamburger SK VII     5 16½   2
10. Schachelschweine     5 16    2