Li-La Landesliga und Skat

Da am Sonntag den 13.11. leider keine WM-Partie stattfand, stellte sich mir die Frage, wie ich mich schachlich oder sonst beschäftigen sollte.

Was liegt da näher, als bei der Landesliga vorbeizuschauen. Da die leider nach wie vor nicht im Internet übertragen wird, musste ich mich Richtung Schlump begeben, wo in irgendeiner Schule bei Weisse Dame das Match stattfand. Trotz der Tatsache, dass mir die Adresse bekannt war, habe ich etwa 30 Minuten gesucht. DIe Adresse “Berlin, Potsdamer Platz” ist ja schließlich auch nicht eindeutig. Im hinterletzten Winkel einer Schule ohne Beschilderung wurde ich dann letztlich fündig. Bitte, bitte, liebe Weisse Dame, spendiert ein paar Euro für Schilder!

Dort angekommen, sah ich, dass Ralf “ich analysier keine Partien von mir” H. schon fertig war. Eine Figur mit Schwarz nach <15 Zügen vernascht, so muss man das machen. Nicht nur im Clubturnier auf Normkurs, sondern jetzt auch in der Landesliga erfolgreich. Da sieht man mal, was gute Eröffnungsvorbereitung bringt ;-)

Alle anderen Partien liefen noch. Ich musste los, denn bei den Schachfreunden fand das alljährliche Skatturnier statt.

Landesliga-Endstand war 3,5:4,5, leider. Ich weiß nur, dass Christian K. remis gespielt hatte. 13.Ld2 würde mich interessieren.

Beim Skat-Turnier war ich aus irgendwelchen Gründen der einzige Diogenese, ansonsten noch 19 Schachfreunde, sodass an 5 4er Tischen gespielt wurde.

Nach 2x 30 Runden fand ich mich mit knapp über 1000 Punkten auf dem 8. Rang wieder nach einem 6. Rang vom letzten Jahr. Hat wirklich Spaß gemacht und ich konnte mich über einen Gaumenschmaus, eine französische Käseplatte, freuen, denn das fette Schwein samt Grünkohl war schon  vergriffen.

 

Nachtrag für Jan-Paul:

Farbspiele offen, aus der Deutschen Skatordnung:

5.2.6 Offen als Gewinnstufe kommt bei offenen Farb- und Grandspielen in Betracht. Der Alleinspieler darf hier keinen Stich abgeben. Diese Spiele gelten von vornherein als Schwarz angesagt. Ein Kreuz ouvert als mit zweien zählt demnach 9 x 12 = 108 Punkte; ein Grand ouvert mit vieren zählt 11 x 24 = 264 Punkte.