Zwischen den Spielzeiten

Liebe Mitglieder,

über ein paar aktuelle Dinge und einen Ausblick in die zweite Jahreshälfe möchte ich hier informieren:

Zunächst: am 29. 6. findet ab 19:00 ein Blitz-Grand-Prix-Turnier statt! Das Treffen zur Aufstellung ist aufgrund der durch unseren neuen Schachwart geänderten Methode zur Findung der Mannschaften nicht erforderlich.

 

Saisonabschluss

Trotz des Abstiegs unserer 4. Mannschaft blicken wir auf eine erfolgreiche Saison zurück: Dio III hat mit einem Rekordergebnis den Aufstieg in die Stadtliga geschafft; Dio I und II konnten den nicht selbstverständlichen Klassenerhalt in Ober- und Landesliga sichern. Ob Dio IV wirklich absteigt, wird man sehen – 7:11 Punkte könnten angesichts der nur 3 Kreisklassenstaffeln und gelegentlicher Freiplätze doch noch reichen. Der Saisonabschluss wurde am letzten Montag bei Gegrilltem (Dank an Grillmeister Achim!) und vielfältigen Zutaten sowie Klöhn- oder Spielrunden von ca. 15 Mitgliedern zurecht gefeiert.
Andererseits spiegelt der Erfolg unserer Erwachsenen-Teams auch die Lage im Verein wieder: wir verfügen über einen spielstarken aber etwas in die Jahre gekommenen Überbau – aber nicht über eine breite Basis, die entweder aus dem Jugendalter heraus erfolgorientiert den Weg nach oben nimmt und die Alten mal ablöst oder aus Spaß am regelmäßigen Schachspielen und Treffen eben Kreisliga spielt.

 

Änderungen zur nächsten Saison

Der im Februar neu zusammengesetzte Vorstand möchte den Spielabend beleben – d h. mehr Mitglieder zur regelmäßigen Teilnahme motivieren. Eine wesentliche unterstützende Änderung soll die Verlegung unseres Spielabends auf Donnerstag sein. Der Vorstandsbeschluss gründet sich im wesentlichen auf folgende Überlegungen:

• Einige Überschneidungen entfallen: Betriebsschach-Meisterschaften, BL-Nachlese, Feiertage
• Erwachsene bräuchten keinen 2. Wochentag einplanen für gemeinsame Aktionen Dio/Sfr;
• Parallelangebote (Dio/Sfr) während der Mannschaftskämpfe und der Vereinsmeisterschaft sind möglich
• Dem langen Schachabend folgt „nur noch“ der Freitag hin zum Wochenende
• Trainingsveranstaltungen für ältere Jugendliche könnten gelegentlich oder regelmäßig als Auftakt zum Erwachsenen-Spielabend stattfinden oder bei und zusammen mit den Schachfreunden

Letzter Montag-Spielabend: 17. 8.
Erster Donnerstag-Spielabend: 27. 8.

Ein aktueller Terminkalender ist in Arbeit.

 

Besondere Termine:

Sa. 18. 7. – So. 26. 7. Teilnahme einiger Mitglieder am St.Pauli-Open
Sa. 1. 8. – So. 9. 8. Teilnahme einiger Mitglieder am Arber-Open im Bayrischen Wald
Sa. 22. 8. / Diogenes-Treffen mit Ehemaligen ab ca. 14:00 – Einladung folgt
Sa. 12. 9. / 14. Diogenes-Fünfkampf von 9:30 bis ca. 19:30 – Ausschreibung folgt
September – Dezember: gemeinsame Clubmeisterschaft mit den Schachfreunden – Ausschreibung folgt

 

Ich wünsche allen Mitgliedern einen schönen Sommer!

Thomas Rieling

SCD 4 doch abgestiegen

Aufgrund des 5:3 Siegs der Schachfreunde 5 gegen den HSK 17 ist SCD 4 trotz insgesamt 7 Punkten doch aus der Kreisliga abgestiegen (wenn es nicht noch irgendeine Sonderregelung gibt). Am Ende war wohl der kampflose Verlust gegen Fischbek entscheidend, die wegen der besseren Brettpunktezahl drin bleiben.

Abstieg trotz Sieg noch nicht gesichert

Am Freitag gab es für Diogenes 4 die letzte Chance, sich mit einem Sieg gegen den bisherigen Tabellendritten noch von den Abstiegsplätzen zu lösen. Mit der bis dato wohl stärksten Aufstellung ging es gut los, da Colin schnell gewann und André bald nachlegte. Aber die Stellungen von Klaus, Malte und Stefan sahen nicht gut aus. Da Fabian zwar spät, aber erfolgreich kam, stand es kurz vor Schluss 3:3. Tom hat dann aber seine Partie ganz stark nach Hause gebracht, so dass ich entspannt mit 4:3 Bauern im Springerendspiel auf Sieg spielen konnte.

Das 5:3 hätte eigentlich den Abstieg verhindern sollen, aber da die Mitabstiegskonkurrenten überraschend gegen die Spitzenteams der Liga punkteten, müssen wir nun auf eine Niederlage der Schachfreunde 5 hoffen, um die Klasse zu halten.

Insgesamt blieben die Ergebnisse der meisten Spieler in der Saison unterhalb des Potenzials. Mit dazu beigetragen haben die vielen Verspätungen der einzelnen Spieler. Der Teamgeist entwickelte sich da nur sehr zaghaft. Es besteht noch Luft nach oben! Hoffentlich und auch mit 7:11 Punkten nicht ganz unverdient in der Kreisliga.

HEM/HET 2015

Letzten Sonntag gingen die Hamburger Meisterschaft und die Hamburger Einzelturniere zu Ende.
Martin Voigt erreichte einen 3. Platz in der HEM mit 6,5/9 und 0,5 SB-Punktrückstand hinter Björn Bente und Jan Hinrichs vom HSK .
In der Meisterkandidatenklasse wurde Robert Buchholz mit 5,5/9 Vierter und qualifizierte sich damit für die Meisterklasse des nächsten Jahres. Peter Gröppel wurde Sechster mit 5/9.
Ralf Hein

Blitzturnier am 11.05.2015

Das Blitzturnier am letzten Montag hatte folgendes Ergebnis:
1. Ralf Hein                   8,5
2. Roman Korba           7,5
3. Christian Laqua       6,5
4. Thomas Rieling       6      31,5
5. Stefan Gottuk           6      23,5
6. Kai Schönwolff         5
7. Oguz Kilic                  4     14,75
8. Gerd Putzbach          4     14,5
9. Joachim Schnoor     3,5
10. Christian Kalla         2,5
11. Achim Jürgens          1,5

Ralf Hein

Hamburger Schnellschach-Meisterschaft /Peter- Dankert- Turnier 2015

Am Sonnabend,den 09.05.2015 fand das Peter-Dankert-Turnier bei den Schachfreunden statt. Diogenes stellte sechs von 48 Teilnehmern:
1. Feuerstack,Aljosc IM            2453  FC ST.Pauli        7.0    47.5   357.5
2. Svane,Rasmus      IM            2513  Hamburger SK  7.0    45.5   354.0
3. Kopylov,Michael  IM            2441  SK Norderstedt 6.5    47.5   357.5
19. Rieling,Thomas                     2033  SC Diogenes       5.0   40.0   312.0
20. Voigt,Martin         FM           2326  FC ST.Pauli        5.0   39.5   327.0
33. Hein,Ralf                                2060  SC Diogenes      4.0   32.5   283.0
34. Gröppel,Peter                        1937   SC Diogenes      4.0   25.0   255.5
38. Kalla,Christian                      1955   SC Diogenes      3.5   28.5   282.0
47. Buchholz,Robert                   1986   SC Diogenes      2.0   32.0  281.0

Ralf Hein

Diogenes 2 gerettet!

Für all diejenigen, die die Live-Internetübertagung nicht verfolgen wollen: Dio II konnte sich mit einem laut Torben verdienten 4,5:3,5 Sieg gegen Weisse Dame fast vor dem Abstieg sichern.

Heute am Sonntag brachte es der Mit-Abstiegskonkurrent Königgspringer III fertig, gegen den in die Oberliga aufgestiegenen Marmstorf mit 3 Kampflosen anzutreten und zu verlieren. Damit ist Diogenes II sicher in der Landesliga unabhängig vom eigenen Ergebnis! Glückwunsch!

Genauer Bericht inklusive Partieanalysen folgt.

Markus

Diogenes 4, Runde 6

In Runde 6 traten wir gegen Weiße Dame 3 mit Jörg, Stefan, Klaus, Mike, Malte, Colin, André und Albetina an.

Zunächst sah es ganz gut aus: Klaus und Colin gewannen, Albetina und André verloren. An den anderen vier Brettern wurde lange und hart gekämpft. Ich stellte eine sehr gute Stellung ein und Jörg machte Remis. Auch Stefan und Mike verloren, sodass Weiße Dame mit 5,5: 2,5 gewann. In den nächsten drei Runden werden wir nun gegen den Abstieg spielen.

Malte

… und noch einmal: ALSTERUFERTURNIER 2015

Das Alsteruferturnier 2015 ist Geschichte: Die 54. Auflage seit 1958 wurde von der Louise Schroeder Schule gewonnen. 2464 Teilnehmer schraubten die Gesamtzahl aller Teilnehmer auf über 100.000! (Quelle: www.alsteruferturnier.de) – Dabei fehlen noch einige Zahlen aus den frühen Jahren der Durchführung und in den Jahren 1972 bis 1975 gab es kein Turnier (oder nur keine Daten? – das liegt vor meiner aktiven Zeit).

Seit einigen Jahren schon gibt es am Abend auch das „Turnier der Ehemaligen“ für alle die, die auch gern einmal im CCH Schach spielen wollen und dort „alte Bekannte“ treffen können. Da Teamnamen frei gewählt werden können, kann es da schon einmal zur Begegnung mit „Tieren“ oder „Eilbeker Nachbarn“ kommen, deren Gefährlichkeit sich im Namen nicht sofort erschließt. Da haben es dann auch die „Dreamboys +40“ schwer, ein Team in dem Holger (Mach) mit den aktiven Paulianern Martin (Voigt) und Patrick Stenner alte Erinnerungen an erfolgreiche SCD-Schnellturnier-Zeiten aufleben lassen wollte, wenn sich die „Nachbarn“ als Zweitliga-Truppe des HSK (Dirk Sebastian, Merijn Van Delft, Georgios Souleidis, Diana Baciu) entpuppen. Nach drei klaren 4:0-Siegen der „Nachbarn“ gaben sie erst gegen das Team des SC Diogenes das erste remis ab und retteten sich in der Schlussrunde mit einem 2,5-Sieg ins Ziel und auf Platz 1 – herzlichen Glückwunsch!

Erfolgreichster Spieler des SC Diogenes wurde Christian Kalla, der am dritten Brett seiner Betriebssportmannschaft den 2. Platz (9:1 MP) belegen konnte. – Mit Ralf, Peter und Robert waren weitere unserer Landesligaspieler in verschiedenen Betriebssportteams aktiv, ohne jedoch dem Team der BSG Rapid 2 (8:2 MP) den Betriebssportpreis entreißen zu können.

Das einzige Team, das auch unter dem Vereinsnamen SC Diogenes gestartet ist, konnte nach gutem Start gegen NTSV (3,5) auch noch gegen die „Tiere“ (HSK-Junioren mit Erfahrungen in der 2. Liga) beißen und 2,5:1,5 gewinnen. Nach einem hart erkämpften 3,5-Sieg gegen die BSG Rapid 2 folgte die klare Niederlage (0,5) gegen den späteren Turniersieger. In der letzten Runde gelang noch ein knapper Sieg gegen SKJE, so dass am Ende mit 8:2 Punkten Platz 7 und die beste Buchholzzahl (35) des Turniers herauskam, denn auch die Tiere kamen auf 8 Punkte und haben am Ende sogar noch den dritten Platz belegt. – Doch es zählen eben in zweiter Linie die Brettpunkte und da sind 12,5 zu wenig um ganz nach vorn zu kommen: Fabian hat sich an Brett 1 „geopfert“ und 1,5 Punkte geholt, Stefan und Torben konnten an 2 und 3 jeweils 3,5 Punkte holen und Kai gewann an Brett 4 viermal.

Insgesamt ein schönes „Feierabendturnier“, so dass ich an dieser Stelle dem Hamburger Schachverband sowie stellvertretend für das Organisationsteam Hendrik Schüler und Hugo Schulz danken möchte.

Stefan Gottuk

 

 

SC Diogenes fusioniert mit dem HSK

Liebe Mitglieder!

Aufgrund der prekären Situation des Vereins hat der SC Diogenes sich entschlossen, ab/in der nächsten Saison mit dem HSK zu fusionieren. Uns ist der Schritt nicht leichtgefallen, aber es sollten beide Vereine davon profitieren. Wir hoffen, dass ihr für diesen Schritt Verständnis aufbringen werdet.

–> … Das hat wohl keiner ernsthaft geglaubt. Ich wünsche allen Diogenesen schöne Ostertage.

 

Markus